Dichtungen und Dichtkissen

 

Dichtungen & Dichtkissen

Linkbutton Dichtungen & Dichtkissen

PE Schaumprofile

 

Profile aus extrudiertem PE-Schaum

Linkbutton PE Profile

Manuell gefertigte Dichtungsprofile

 

Manuell gefertigte Dichtprofile

Linkbutton Dichtungsprofile

Spezialdichtungen und Sonderprodukte

 

Spezialdichtungen & Sonderprodukte

Linkbutton Spezialdichtungen

 

Zellkautschukdichtungen, PE-Schaumprofile & Spezialdichtkissen

 

windowSafe® Dichtungen & Dichtkissen


Wir produzieren Standarddichtungen und Spezialdichtkissen aus diversen Materialien (darunter Zellkautschuk, Moosgummi und EPDM Vollgummi). Dabei stellen Zellkautschukdichtungen einen besonderen Schwerpunkt dar. Dank eines breiten Spektrums an Fertigungstechniken ist fast jede Kontur und Menge realisierbar. Werkzeugkosten entfallen in der Regel. Dadurch können auch Null- und Kleinstserien kostengünstig umgesetzt werden.

>> mehr zu "Dichtungen & Dichtkissen"

windowSafe® Produkte 1

 

windowSafe® Profile aus extrudiertem Zellpolyethylen (PE-Schaum)


Zellpolyethylen ist ein geschlossenzelliger Werkstoff mit hervorragenden chemischen und physikalischen Eigenschaften. Unter anderem erreichen PE-Schaumprofile eine sehr hohe Wärmedämmung und spielen deshalb im Bereich nachhaltigen Bauens eine besondere Rolle.

>> mehr zu "Profile aus extrudiertem PE-Schaum"

windowSafe® Produkte 2

 

windowSafe® Dichtungsprofile aus Zellkautschuk


Wir fertigen Profile aus Zellkautschuk, Moosgummi oder Vollgummi nach Kundenwunsch in allen gängigen Abmessungen und inklusive Selbstklebung. Ergänzend dazu bieten wir extrudierte Produkte, die Entwicklung von Sonderlösungen sowie die Veredelung von Dichtungsprofilen (z.B. Hochtemperaturbeschichtung, Farbbeschichtung, o.ä.) an.

>> mehr zu "Manuell gefertigten Dichtungsprofilen"

windowSafe® Produkte 3

 

windowSafe® Spezialdichtungen & Sonderprodukte


Hierzu zählen beispielsweise der Prototypenbau, diverse Arten der Beschichtung sowie Dichtungen und sonstige Produkte aus Spezialmaterialien.

>> mehr zu "Spezialdichtungen & Sonderprodukte"

Weiterlesen zum Thema "Verarbeitung"

 

Dem Produkt entsprechend kommen verschiedene Fertigungs- und Verarbeitungsmethoden zum Einsatz. Oft werden unterschiedliche Formen auch in Kombination eingesetzt, um das optimale Endergebnis liefern zu können. Dank langjähriger Erfahrungen im Bereich Dichtungstechnik finden unsere Fertigungsspezialisten für jedes Produkt das richtige Verfahren.

 

>> Spalten
Beim Spalten werden zumeist in Plattenform vorliegende Materialien auf Verarbeitungsdicke zurechtgeschnitten. Aus einer Zellkautschukplatte mit den Abmessungen 1.000 x 1.000 mm und einer Stärke von 40 mm können so beispielsweise 4 Platten mit den Maßen 1.000 x 1.000 x 10 mm gespalten werden. Da die Dicke von Produkten variiert, steht das Spalten des Ausgangsmaterials oft an erster Stelle des Fertigungsprozesses.

 

>> Wasserstrahlschneiden
Beim Wasserstrahlschnitt wird das Material durch einen Wasserstrahl getrennt, der mit sehr hohem Druck durch das Material geführt wird. Vorteile dieser Methode sind, dass sich das zu schneidende Material kaum erwärmt und dass keine Werkzeuge gefertigt werden müssen. Es können so schnell und unkompliziert auch komplexe Konturen geschnitten werden. Anders als beim Stanzen entstehen gerade Schnittkanten, die jedoch aufgrund der Eigenschaften des Wasserstrahls kleine Riefen sowie an der Austrittsstelle eventuell Grate aufweisen können.

 

>> Stanzen
Beim Stanzen (auch Bandstahlschnitt genannt) wird zunächst ein Werkzeug aus Metall gefertigt. Dieses wird durch das Material gepresst und erzeugt so Teile in der gewünschten Form. Die entstehenden Schneidkanten sind – anders als beim Wasserstrahlschnitt – riefenfrei, können bei größeren Materialstärken jedoch leichte Konkavität aufweisen. Eine besondere Form des Stanzens ist das sogenannte Kiss-Cut-Verfahren. Dabei wird das Material zunächst einseitig selbstklebend ausgerüstet. Beim nachfolgenden Stanzvorgang wird das Trägerpapier des Klebers nicht durchtrennt. Es entsteht ein Bogen mit Stanzteilen, die später einfach abgezogen und appliziert werden können.

 

>> Kleben
Geklebt werden Materialien vor allem dann, wenn das Rohmaterial nicht die benötigten Abmessungen erreicht. So werden beispielsweise für ein Zellkautschukteil mit der Stärke 70 mm zunächst zwei Platten in 35 mm-Stärke verklebt. Danach wird aus der entstandenen 70-mm-Platte das gewünschte Produkt geschnitten. Im Profilbereich wird Verklebung häufig eingesetzt, um bestimmte Längen zu realisieren, die das Rohmaterial nicht hergibt.

 

>> Schweißen / Laminieren
Das Schweißen stellt eine Alternative zum Kleben dar, kann allerdings nur bei thermoplastischen Materialien wie Polyethylen eingesetzt werden. Bei diesem Verfahren wird das Material unter Hitze und Druck zusammenlaminiert. Von Vorteil ist, dass hierbei kein Fremdmaterial in Form von Klebstoff zugeführt wird.

 

>> Kaschieren
Die gebräuchlichste Form des Kaschierens ist das Auftragen von Haftklebern. Dazu werden Kaschierautomaten verwendet, die je nach Anforderung mit Andruckwalzen oder unter zusätzlicher Temperaturbeaufschlagung arbeiten. Nahezu alle Elastomermaterialien: Zellkautschuk, Vollgummi, Moosgummi, aber auch PE-Schaum und andere Materialien lassen sich mit Haftklebern ausstatten. Im Dichtungsbereich dient die Selbstklebe-Kaschierung zumeist als Montagehilfe.

 

>> Extrudieren
Beim Extrudieren (oder Strangpressen) wird dickflüssiges, aber härtbares Material unter Druck kontinuierlich durch ein Werkzeug gepresst. Das entstehende Produkt erhält den Querschnitt der Werkzeugöffnung. Extrusionsverfahren kommen vor allem bei der Herstellung von Profilen zum Einsatz. Als Materialien kommen Vollgummi, Moosgummi und Silikon in Frage. Einen Sonderfall stellen Profile aus extrudiertem PE-Schaum dar. Hierbei wird der Schaum unter Zugabe eines Treibmittels extrudiert, wodurch das Material nach der Pressung im Durchmesser zunimmt. Diese Expansion kontrolliert so stattfinden zu lassen, dass das fertige Profil genau den gewünschten Abmessungen entspricht, erfordert in zusätzlichem Maß Knowhow und Erfahrung.

 

Zurück zum Seitenanfang